RIAS Kammerchor


thu_rkc.jpg

Der RIAS Kammerchor gilt heute weltweit als eines der renommiertesten Ensembles seiner Art. Kernbereich des Repertoires, das von der Gregorianik bis zur Gegenwart reicht, ist die Musik des Barock sowie der klassischen und aktuellen Moderne. Im Zuge der Internationalisierung der Kontakte und der interkontinentalen Vernetzung von Kulturen wurden zudem in den letzten Jahren mit innovativen Einzelprojekten die Grenzen abendländischer Musik mehrfach überschritten. Seit 1995 ist das Ensemble dem Label harmonia mundi france eng verbunden. Seinen durchweg mit internationalen Preisen ausgezeichneten Einspielungen wurde ausnahmslos Referenzstatus zuerkannt. Die Geschichte des Ensembles ist verknüpft mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland. 1948 unter der Regie des Rundfunks im amerikanischen Sektor gegründet, hat sich RIAS Kammerchor gemeinsam mit seinen Leitern Herbert Ristenpart, Herbert Froitzheim und Günther Arndt auch und gerade als Uraufführungsensemble rasch internationales Ansehen erarbeitete. Uwe Gronostay legte den Grundstein für einen modernen Vokalklang und brachte die Errungenschaften der Historischen Aufführungspraxis in die Arbeit ein. Marcus Creed verfolgte diesen Weg weiter und sicherte dem Chor dank enger Zusammenarbeit mit Orchestern wie Concerto Köln, Freiburger Barockorchester, Akademie für Alte Musik Berlin, Orchestre des Champs-Élysées und Dirigenten wie Brüggen, Norrington, Harnoncourt, Jacobs und Herreweghe den Rang eines international geachteten Spezialensemble für die Musik vom Barock bis zur Klassik. Mit Uraufführungen von Werken Pendereckis, Reimanns, Kagels, Gundermanns oder Tan Duns setzte der RIAS Kammerchor zudem weitere Akzente im Bereich der zeitgenössischen Musik. Daniel Reuss gab durch Kompositionsaufträge wesentliche Impulse zur Weiterentwicklung des zeitgenössischen Chorrepertoires. Unter seiner Leitung fand 2004 erstmals auch ein Dirigentenkurs zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses statt. Im selben Jahr rief der RIAS Kammerchor gemeinsam mit fünf europäischen Partnern TENSO ins Leben, ein internationales Netzwerk professioneller Kammerchöre mit dem Ziel einer gemeinschaftlichen Vergabe von Kompositions- und Forschungsaufträgen und sowie der Austragung jährlicher Chorfestivals. Mit Beginn der Saison 2007/08 wird Hans-Christoph Rademann die künstlerische Leitung des RIAS Kammerchors übernehmen.

www.rias-kammerchor.de

scroll up
scrollbar
drag
scroll down
Impressum
© roc berlin 2006
in Verbindung mit
Logo Hauptstadt Kultur Fonds
gefördert
durch
Logo TU-Berlin
in Zusammenarbeit
mit dem Fachbereich
Musikwissenschaft
der TU Berlin
Logo roc berlin
ein Ensemble der
Logo Rias Kammerchor
Veranstalter
Logo Tenso