Laurence Equilbey


thu_equilbey.png

Die französische Dirigentin Laurence Equilbey studierte in Paris und Wien, bei Nikolaus Harnoncourt und Eric Ericson. 1991 gründete sie den französischen Kammerchor Accentus, der sich unter ihrer Leitung schnell zu einem professionellen Chor europäischen Ranges entwickelte. Mit dem Ziel, adäquaten Sängernachwuchs auszubilden, gründete Laurence Equilbey 1995 auch den Jeune Choeur de Paris. Von ihren musikalischen Erfahrungen in Europa beeinflusst, gab sie entscheidende Impulse für die Erneuerung und Ausbreitung der A-cappella-Musik in Frankreich. Als Gastdirigentin arbeitet sie regelmäßig mit Concerto Köln, der Sinfonia Varsovia und dem Collegium Vocale Gent zusammen. Als Artist in Residence und Dirigentin des Leonardo-da-Vinci-Chores und -Orchesters der Opéra de Rouen übernahm Laurence Equilbey auch die künstlerische Leitung zweier Opern: Mozarts Bastien und Bastienne und Les Tréteaux de Maître Pierre von Manuel de Falla. Darüber hinaus dirigierte sie 2000 eine neue Produktion von Rossinis La Cenerentola beim Festival International d’Art Lyrique in Aix en Provence. Zahlreiche Auszeichnungen dokumentieren Laurence Equilbeys künstlerische Arbeit (u.a. Personnalité musicale de l’année 2000, Grand Prix de la presse musicale internationale 2003).

scroll up
scrollbar
drag
scroll down
Impressum
© roc berlin 2006
in Verbindung mit
Logo Hauptstadt Kultur Fonds
gefördert
durch
Logo TU-Berlin
in Zusammenarbeit
mit dem Fachbereich
Musikwissenschaft
der TU Berlin
Logo roc berlin
ein Ensemble der
Logo Rias Kammerchor
Veranstalter
Logo Tenso